Kammermusik
mit Alba Hernández Cárcamo (Violoncello) und Aliya Turetayeva (Klavier)


Freitag, den 15. Februar 2013, 20 Uhr

Konzerte im Klaviersalon bonnpiano
c/o Cornelia Winter & Wolfgang Lempfrid
Johann-Link-Str. 22, 53225 Bonn (Beuel)
Wegbeschreibung

Programm

  • Luigi Boccherini 1743-1805
    Sonate für Violoncello und Klavier in C-Dur, Gérard-Verz. 6
    1. Allegro
    2. Largo assai
    3. Allegro moderato
  • Ludwig van Beethoven 1770-1827
    Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 3 in A-Dur, op. 69
    1. Allegro ma non troppo
    2. Scherzo. Allegro molto
    3. Adagio cantabile - Allegro vivace
  • Robert Schumann 1810-1856
    3 Romanzen für Oboe und Klavier, op. 94
    in der Fassung für Violoncello und Klavier
    1. Nicht schnell
    2. Einfach, innig
    3. Nicht schnell
  • César Franck 1822-1890
    Sonate für Violine und Klavier in A-Dur, op.120
    in der Fassung für Violoncello und Klavier
    1. Allegretto ben moderato
    2. Allegro molto
    3. Recitativo - Fantasia. Ben moderato
    4. Allegretto poco mosso

Alba Hernández Cárcamo (Violoncello)

geboren 1987 in Logroño (Spanien)

Musikstudium am Konservatorium von San Sebastián (bei Damian Matínez) und zur Zeit an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln (bei Maria Kliegel)

Stipendiatin der JONDE-BBVA-Stiftung, der Ibercaja-Stiftung und der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Preisträgerin bei verschiedenen Internationalen Wettbewerben für Violoncello

Aliya Turetayeva (Klavier)

wurde 31.08.1986 in Almaty/Kasachstan geboren und bekam im Alter von fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Später wird sie in die Spezialschule für Musik für Hochbegabte Kinder aufgenommen und gibt ihr erstes Konzert mit Orchester mit acht Jahren. 1998 nimmt sie an den Meisterkursen von Prof. W.Krainew in Kiev teil, anschließend nimmt sie auch an dem 5. Internationalen Wettbewerb für junge Pianisten von W.Krainew (Diplom) und an dem 1. Internationalen Klavierwettbewerb in Almaty (2.Preis) teil.

Von 1996 bis 2001 spielte Aliya mehrmals mit dem Kammerorchester und Sinfonieorchester in Almaty. 2001 erhielt sie den Förderpreis des Rotary-Clubs in Meissen. 2003 beginnt sie ihr Studium an der Musikhochschule in Dresden.

Zwei Jahre später setzte sie ihr Studium an der Musikhochschule in Köln bei Prof. Gililov fort, wo sie ihr Diplom ablegte. Während des Studiums trat Aliya bei den Dresdner Musik Festspiele, Klavier-Festival Ruhr und beim Europäisches-Klassik Festival Ruhr auf. Sie nahm auch an den Meisterkursen bei A. Jashinski, S. Mikowski, W. Manz, M. Voskresensky und D. Bashkirov teil, war Teilnehmerin an der Mozarteum Summer Academy 2004 und 2008, Holland Music Sessions 2010,Turku International Festival Masterclasses 2011. Für WDR-Radio hat sie die Kammermusikwerke von G. Crumb und A. Schnittke eingespielt. 2010 absolvierte sie ihr Master-Studium und ist zur Zeit Postgraduate-Student an der Universität Mozarteum in Salzburg.

Aliya Turetayeva gab im November 2012 einen Soloabend im Klaviersalon bonnpiano.

Im Februar 2013 gastierte sie bei uns zusammen mit der Cellistin Alba Hernández Cárcamo.

Bis auf weiteres sind keine neuen Konzerte geplant.