Kammermusikabend
mit Daniel Agi (Querflöte) und Jamina Gerl (Klavier)


Freitag, den 8. Mai 2015, 20 Uhr

Konzerte im Klaviersalon bonnpiano
c/o Cornelia Winter & Wolfgang Lempfrid
Johann-Link-Str. 22, 53225 Bonn (Beuel)
Wegbeschreibung

Programm

  • Johann Sebastian Bach 1685-1750
    Sonate für Flöte und Continuo e-moll, BWV 1034
    Adagio ma non tanto
    Allegro
    Andante
    Allegro
  • Franz Schubert 1797-1828
    Impromptu für Klavier Es-Dur, op. 90,2 (D. 899,2)
  • Franz Liszt 1811-1886
    Zwei Konzertetüden für Klavier, S. 145
    Gnomenreigen
    Waldesrauschen
  • Siegfried Karg-Elert 1877-1933
    Sonate für Flöte solo fis-moll, op. 140
    "Appassionata"
  • André Caplet 1878-1925
    Rêverie et petite valse für Querflöte und Klavier
  • Carl Philipp Emanuel Bach 1714-1788
    Sonate für Flöte solo a-moll, Wq. 132
    Poco Adagio
    Allegro
    Allegro
  • César Franck 1822-1890
    Sonate für Violine und Klavier in A-Dur, op.120
    in der Fassung für Querflöte und Klavier
    Allegretto ben moderato
    Allegro molto
    Recitativo - Fantasia: Ben moderato
    Allegretto poco mosso

Daniel Agi (Querflöte)

Daniel Agi, geboren 1979 in Mashta-Azaar, Syrien, studierte Flöte in Köln und Freiburg bei Hans – Martin Müller und Robert Aitken. 2004/2005 spielte er im Orchester der Duisburger Philharmoniker. 2006/2007 war er Stipendiat der Internationalen Ensemble Modern Akademie, die er mit einem Master abschloss. Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Korea, die USA, Ecuador, China und Kuwait.

Die Faszination für die schier unerschöpfliche Fülle an Spielformen und Ästhetiken sowie die immer neuen Herausforderungen begründen Agis Leidenschaft für Neue Musik. So war er, etwa mit seinem 2011 gegründeten Kammerensemble hand werk, mehrmals zu Gast bei Festivals wie Acht Brücken – Musik für Köln und den Wittener Tagen für Neue Kammermusik. Einige seiner Konzerte wurden von Deutschlandfunk und dem WDR aufgezeichnet. Als Dozent gab er Workshops an der Harvard University, der Folkwang Universität Essen, der Musikhochschule Dresden und anderen. Hinzu kommen Gastauftritte, wie beim niederländischen Insomnio Ensemble, Ensemble Surplus und Ensemble musikFabrik, regelmäßige Solokonzerte sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Komponisten, Videokünstlern, Tänzern und Lyrikern.

Im Querflötenquartett Verquer überschreitet Agi die Grenzen seiner klassischen Ausbildung in Richtung Latin, Jazz und Pop.

Das klassische Repertoire pflegt er vor allem im Duo mit der Pianistin Jamina Gerl, mit Trio Contrejour, der Sinfonietta Köln und dem Folkwang Kammerorchester.

Weitere Information: www.daniel-agi.de/

Jamina Gerl (Klavier)

Der jüngste Erfolg der deutschen Pianistin Jamina Gerl ist der 1. Preis des International Shining Stars Rachmaninoff Piano Concerto Competition 2013 in New York. Dies beinhaltete ein Orchesterdebut mit dem 3.Klavierkonzert von S. Rachmaninoff unter Paul Hostetter und dem New York Concerti Sinfonietta Orchestra sowie einen solistischen Auftritt in der Carnegie Hall im Herbst 2013.

Die musikalische Begabung von Jamina Gerl, geboren 1986 in Bonn, erregte früh Aufmerksamkeit: bereits mit 15 Jahren wurde sie als Vollstudentin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln angenommen. Im Jahre 2009 setzte sie ihre akademische Ausbildung mit einem Vollstipendium in den USA fort. Weitere Anregungen erhielt Gerl bei Meisterkursen und Workshops mit renommierten Künstlern wie Paul Badura-Skoda, Peter Frankl, Menahem Pressler und Jerome Rose. Es folgten Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben sowie Einladungen zu Musikfestivals. Mittlerweile konzertiert Jamina Gerl in ganz Europa, sowie in Japan, China und den USA.

Weitere Information: jaminagerl.com/de/

Bis auf weiteres sind keine neuen Konzerte geplant.