Klavierabend
mit Johanna Doll


Freitag, den 21. November 2014, 20 Uhr

Konzerte im Klaviersalon bonnpiano
c/o Cornelia Winter & Wolfgang Lempfrid
Johann-Link-Str. 22, 53225 Bonn (Beuel)
Wegbeschreibung

Programm

  • Franz Schubert 1797-1828
    Sonate für Klavier c-moll, D. 958 (1828)
    Allegro
    Adagio
    Menuetto. Allegro
    Allegro
  • Claude Debussy 1862-1918
    Ballade pour piano, L. 70 (1890)
    Andantino con moto (Tempo rubato)
  • Maurice Ravel 1875-1937
    Miroirs. Fünf Stücke für Klavier, M. 43 (1904-05)
    1. Noctuelles. Très léger (Des-Dur)
    2. Oiseaux tristes. Très lent (es-moll)
    3. Une barque sur l`océan. D´un rythme souple (fis-moll)
    4. Alborada del gracioso. Assez vif (d-moll)
    5. La vallée des cloches. Très lent (cis-moll)
  • Franz Liszt 1811-1886
    Ungarische Rhapsodie für Klavier Nr. 13 a-moll, S. 244/13 (1847)
    Andante sostenuto Più lento – marcato con grazie – Vivace – Un poco meno vivo – Presto assai

Johanna Doll (Klavier)

Johanna Doll, 1990 in Erding geboren, erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von drei Jahren. Mit 16 Jahren begann sie im Rahmen der Hochbegabtenförderung das Klavierstudium am Salzburger Mozarteum. Seit 2008 studiert sie an der Musikhochschule München im Konzertfach Klavier bei Franz Massinger und Thomas Böckheler. Doll besuchte Meisterkurse bei Karl-Heinz Kämmerling, Michel Beroff und Anna Barutti.

Weitere Information: www.johannadoll.com/

Bis auf weiteres sind keine neuen Konzerte geplant.