Klavierabend
mit Konstantin Semilakovs


Freitag, den 11. April 2014, 20 Uhr

Konzerte im Klaviersalon bonnpiano
c/o Cornelia Winter & Wolfgang Lempfrid
Johann-Link-Str. 22, 53225 Bonn (Beuel)
Wegbeschreibung

Programm

  • Franz Schubert 1797-1828
    Sonate für Klavier B-Dur, D. 960
    1. Molto moderato
    2. Andante sostenuto
    3. Scherzo. Allegro vivace con delicatezza
    4. Allegro ma non troppo
  • Maurice Ravel 1875-1937
    La Valse. Poème chorégraphique.
    Für Klavier solo eingerichtet vom Komponisten
    Mouvement de Valse viennoise
  • Frédéric Chopin 1810-1849
    Sonate für Klavier Nr. 3 h-moll, op. 58
    1.Allegro maestoso
    2. Scherzo: Molto vivace
    3. Largo
    4. Finale, Presto, ma non tanto, agitato

Konstantin Semilakovs (Klavier)

Seinen ersten Klavierunterricht erhielt Konstantin Semilakovs in Riga an der Pauls-Jurjans-Musikschule. 1997 übersiedelte er mit seiner Familie nach Deutschland. Hier war Julia Goldstein in Hannover seine wichtigste Klavierlehrerin. Nach dem Abitur studierte er bei Wolfgang Manz an der Hochschule für Musik in Nürnberg und schloß das pianistische Meisterklassenstudium 2011 mit Auszeichnung ab.

Als Solist, Liedbegleiter und Kammermusiker ist er u. a. beim Internationalen Beethovenfest Bonn, beim Schleswig-Holstein Musikfestival und bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern aufgetreten. 2002 entstanden die ersten Aufnahmen für den Norddeutschen Rundfunk, den Westdeutschen Rundfunk und den Bayerischen Rundfunk.

Seit 2001 ist er Stipendiat Deutschen Stiftung Musikleben. Die Niedersächsische Sparkassenstiftung ermöglichte ihm Unterricht an der Royal Academy of Music. Seit 2011 studiert er an der École Normale de Musique de Paris in der Klasse von Michael Wladkowski.

Weitere Information: semilakovs.blogspot.de

Bis auf weiteres sind keine neuen Konzerte geplant.