Kammermusik
mit Mark Johnston (Violine) und Lisa Wellisch (Klavier)


Freitag, den 7. Juni 2013, 20 Uhr

Konzerte im Klaviersalon bonnpiano
c/o Cornelia Winter & Wolfgang Lempfrid
Johann-Link-Str. 22, 53225 Bonn (Beuel)
Wegbeschreibung

Programm

  • Joachim Raff 1822-1882
    Duo für Violine und Klavier über Motive aus Richard Wagners Musikdrama, op. 63,3
    Lohengrin
  • Joachim Raff 1822-1882
    Cavatina für Violine und Klavier, op. 85,3
    Larghetto, quasi Andantino
  • Joachim Raff 1822-1882
    Duo für Violine und Klavier über Motive aus Richard Wagners Musikdrama, op. 63,1
    Der fliegende Holländer
  • Franz Schubert 1797-1828
    Duo für Klavier und Violine A-Dur, op. 162
    Allegro moderato
    Scherzo. Presto
    Andantino
    Allegro vivace
  • Joachim Raff 1822-1882
    Duo für Violine und Klavier über Motive aus Richard Wagners Musikdrama, op. 63,2
    Tannhäuser

Mark Johnston (Violine)

Der Kanadier Mark Johnston (*1986) studierte nicht nur Geige, sondern erhielt auch eine fundierte Ausbildung in den Fächern Viola, Klavier, Dirigieren und Komposition. Schon während seines Studiums errang er zahlreiche Preise bei kanadischen und internationalen Musikwettbewerben.

Nach seinem künstlerischen Diplom am Royal Conservatory of Toronto setzte er 2010 seine Ausbildung an der Musikhochschule Stuttgart bei Kolja Lessing und Per Borin fort. Als Geiger tritt er regelmäßig in Kanada, Österreich und Deutschland auf. Seine Kompositionen wurden unter anderem vom Kammerorchester Via Salzburg und dem Aurea Silva Trio aufgeführt.

2009 gründete Mark Johnston das Ensemble Timeshare, das unter seiner Leitung Kammerkonzerte und Musik für Kammerorchester spielt. Darüber hinaus dirigiert er auch das Ensemble Via Salzburg und Konzerte der Reihe „Music for a Summer Evening“ des Banff Centre. Derzeit leitet er das Fellbacher Kammerorchester.

mark.johnston.violin@gmail.com

Weitere Information: www.markjohnston.ca

Lisa Wellisch (Klavier)

Die Bayreuther Pianistin Lisa Wellisch debütierte nach dem Abitur als Solistin mit Mozarts „Jeunehomme-Konzert“ zum Auftakt des deutschen Mozart- Fests 2008. Seither gab sie zahlreiche Solo-/Lied-und Kammermusik-Abende in weiten Teilen Deutschlands (u.a. Stadthalle Bayreuth, Orangerie Darmstadt, Villa Musica Mainz), in Österreich, Italien, dem Oman und der Schweiz. 

Neben dem Besuch des musischen Gymnasiums studierte Lisa Wellisch zunächst Klavier als Jungstudentin in der Klasse von Prof. Michael Wessel an der Bayreuther Hochschule f. ev. Kirchenmusik. Von 2006 - 2013 studierte sie an der Musikhochschule Stuttgart Schulmusik und Klavier als künstlerisches Hauptfach (Klasse Prof. Hans-Peter Stenzl) mit Schwerpunkt Lied/Kammermusik. 2013-2015 absolvierte sie ihr Masterstudium Klavier solo bei Prof. Gilead Mishory an der Musikhochschule Freiburg (Unterricht in Liedgestaltung erhielt sie parallel bei Prof. Matthias Alteheld). Im Frühjahr 2015 wurde sie mit der Sopranistin Maja Lange in die Liedklasse von Hartmut Höll und Mitsuko Shirai an der Musikhochschule Karlsruhe aufgenommen.
Lisa Wellisch nahm an Klavier-Meisterkursen u.a. bei Boris Bloch, Hans-Peter und Volker Stenzl, Alfredo Perl, Konrad Elser, Daniel Herscovitch und Andrzej Jasinski teil. Liedmeisterkurse besuchte sie u.a. bei Irwin Gage, Ruth Ziesak, Rudolf Piernay und Kai Wessel.

Sie ist Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“ und dem Richard-Wagner-Verband (2012). Anlässlich des Liszt-Jahres 2011 und des Wagner-Jahres 2013 spielte sie mehrere Konzerte mit eigenen Einführungsvorträgen bei Steingraeber & Söhne Bayreuth auf dem dortigen „Liszt-Flügel“. Zu ihren Lied-Partnern gehören u.a. die ukrainische Sopranistin Olena Tokar (1. ARD-Preisträgerin 2012), die Sopranistin Maja Lange, und die Sopranistin Jihyun Cecilia Lee.

Weitere Information: www.lisawellisch.de

Bis auf weiteres sind keine neuen Konzerte geplant.